MICROTRACK II - Perimetersicherungssystem mit unterirdisch verlegtem Kabel

 

INTREPIDTM MicroTrack II ist die Nachfolgegeneration von Southwest Microwaves praxis-bewährtem Perimeter-Einbruchmeldesystem mit unterirdisch verlegtem Detektionskabel für Anwen-dungen, bei denen ein verborgener Perimeterschutz unerlässlich ist. Es handelt sich hierbei um einen volumetrischen, dem Geländeverlauf folgenden Sensor, der gehende, laufende oder kriechende Eindringlinge zuverlässig entlang des Perimeters eines Schutzobjekts detektieren kann. MicroTrack II nutzt eine verbesserte digitale Signalverarbeitung, die selbst unter schwierigsten Standortbedingungen eine noch höhere Detektionsleistung bietet.

Das System besteht aus einer MicroTrack II-„Processor Unit“ und zwei Sen- sorkabelpaaren, mit einem Detektionsbereich von 400 Metern je Prozessor, die entlang des Objektperimeters unterirdisch im Erdreich, Asphalt oder Beton eingebettet werden können. Es wird ein volumetrisches Detektionsfeld rund um jedes Sensorkabelpaar erzeugt, welches die Detektion von Eindringlingen ermöglicht.

MicroTrack II ist der branchenweit leistungsfähigste unterirdisch verlegte Kabelsensor, welcher sich vollständig an die Installationsumgebung anpassen kann und neue Maßstäbe mit seiner verborgenen, dem Gelände folgenden Detektionsfähigkeit setzt, die einheitlich, entlang des gesamten Objektperimeters verläuft. Er markiert die Stelle der Perimeterstörung unter Verwendung räumlicher und zeitlicher Signaturen, um tatsächliche Perimetereinbrüche von harmlosen Störungen zu unterscheiden, welche von kleinen Tieren oder Witterungseinflüssen wie Wind, Regen oder Schnee verursacht werden. Das sehr gute Signal-Rausch-Verhältnis und die präzise Ziellokalisierung des Systems garantieren eine hohe Detektionsrate und eine sehr niedrige Rate falscher/unerwünschter Alarme (FAR/NAR).

Mit MicroTrack II werden die Detektionszonen via Software konfiguriert. Dadurch kann die Zuordnung der Zonen auf kostengünstige Weise den beson- deren Anforderungen eines Standorts angepasst werden. Als Teil der neuesten Generation der INTREPID-Produktfamile kann MicroTrack II auch mit dem MicroPoint II-Zaundetektionssystem und der digitalen MicroWave 330-Mikrowellenbarriere über ein standardisiertes Kom- munikationsprotokoll mit offener Systemarchitektur vernetzt werden. 

  


                 PRINZIPIEN DETEKTION UND LOKALISIERUNG 

 

  TYPISCHES MICROTRACK II - KONFIGURATIONSDIAGRAMM

 

 

 

 

SCHLÜSSELFUNKTIONEN

 

  • NETZWERKFUNKTIONEN AUF EINER EINZELNEN PLATTFORM
  • DETEKTION VON EINBRUCHVERSUCHEN BIS AUF 3 M GENAU
  • HOCHENTWICKELTE DIGITALE SIGNALVERARBEITUNG (DSP)
  • GELÄNDEANPASSUNGSFÄHIGKEIT
  • SITE-ADAPTIVE SENSITIVITY LEVELING (STANDORTADAPTIVE EMPFINDLICHKEITSANPASSUNG)
  • SOFTWAREGESTEUERTE ZONENEINTEILUNG
  • EINHEITLICHE DETEKTION ENTLANG DES PERIMETERBEREICHES
  • VIER SYSTEM-CONTROLLER-OPTIONEN UND SDK (SOFTWARE DEVELOPMENT KIT) ERHÄLTLICH 

 

LEISTUNGSVORTEILE 

UNSICHTBARER DETEKTIONSBEREICH
Unauffällig und verborgen und somit schwer zu bezwingen.

BREITES DETEKTIONSFELDLINIENBILD
Für eine volumetrische Hochsicherheitsdetektion mit Kabelpaaren.

HERSTELLERINSTALLIERTE ANSCHLÜSSE BEI AUS­LIEFERUNG
Sorgen für hohe Zuverlässigkeit und erübrigen die auf- wändige Montage der Kabelanschlüsse am Installationsort.

FREI DEFINIERBARE ZONENEINTEILUNG
Für ein Höchstmaß an Flexibilität werden die Zonen über die Systemsoftware konfiguriert.

EINHEITLICHES SENSORKABEL
Das Sensorkabel ist von einem Ende zum anderen bauartgleich, was eine einfache Reparatur ermöglicht.

SKALIERBARE SYSTEM­CONTROLLER
Ein einheitlicher INTREPID-System-Controller ermöglicht die einfache Verwaltung aller INTREPID-Sensoren der neuesten Generation und sämtlicher I/O-Module. Eine Auswahl von vier System-Controllern bietet skalierbare Sicherheitsmanagementlösungen für jegliche spezifische Standortparameter. Ein SDK (Software Development Kit) ist für die Integration von INTREPID-Sensoren der neuesten Generation in benutzerdefinierte Controller-Anwendungen auf höchster Ebene erhältlich.*

GELÄNDEANPASSUNGSFÄHIGKEIT
Folgt den Geländekonturen selbst um schmale Ecken.

PRÄZISE OBJEKTDETEKTION
Die Fähigkeit, Eindringlinge mit einer Genauigkeit von bis zu 3m zu lokalisieren.

SENSITIVITY LEVELING
Ein patentrechtlich geschützter Kalibrierungsprozess berücksichtigt alle Unterschiede des unterirdisch verlegten Mediums, der Kabeltiefe oder der Objektcharakteristiken, um eine einheitliche Detektionsempfindlichkeit entlang des Schutzbereiches zu gewährleisten.

FÄHIGKEIT NAHTLOSER NETZWERKINTEGRATION
MicroTrack II-Sensoren werden über eine serielle RS422- Standard-Datenschnittstelle mit einem standardisierten Kommunikationsprotokoll mit offener Systemarchitektur vernetzt dem INTREPID Polling-Protokoll II (IPP II). INTREPID MicroPoint II, MicroWave 330 und I/O-Module können zusätzlich innerhalb des Systems vernetzt werden.*

INTEGRIERTE I/O­MODULE
Zusätzliche Eingangsmodule* können für die Integration von zusätzlichen Geräten wie beispielsweise herkömmlichen Sensoren von SouthwestMicrowave, Tor- und Türkontakten oder anderen Alarmkontakten verwendet werden. Relaisausgabemodule mit 8 oder 16 Ports* bieten eine einfache Schnittstelle zu CCTV, bereits bestehenden Alarmmeldezentralen, Perimeterbeleuchtungen oder anderen Relais, sollte keine höherwertige Schnittstelle verfügbar sein.

* Siehe Datenblatt und Konfigurationsdiagramme für INTREPID-System-Controller für vollständige technische Daten. 

 

 

Seite drucken
lokavis sicherheitstechnik GmbH * Landshuter Str. 51 * 84307 Eggenfelden * Tel. +49 (0) 8721 78166 -0 * Fax. +49 (0) 8721 78166-20 * info@lokavis.de
 Startseite · Impressum · AGB · Datenschutz